t73f.de

Check-in [a0ded0cd71]
Login

Many hyperlinks are disabled.
Use anonymous login to enable hyperlinks.

Overview
Comment:Remove some typos, small updates
Downloads: Tarball | ZIP archive | SQL archive
Timelines: family | ancestors | descendants | both | trunk
Files: files | file ages | folders
SHA1:a0ded0cd7108696aaf5e8ef4b13c02b259ccef87
User & Date: dkreuz 2017-03-31 17:03:26
Context
2017-03-31
17:08
Update Terminvereinbarung: Dauer check-in: a334dcf59e user: dkreuz tags: trunk
17:03
Remove some typos, small updates check-in: a0ded0cd71 user: dkreuz tags: trunk
2017-03-05
15:11
Typo check-in: 1676ef2568 user: dkreuz tags: trunk
Changes
Hide Diffs Unified Diffs Ignore Whitespace Patch

Changes to content/blog/20140902_161500_alles_neu_macht_der_september/contents.lr.

40
41
42
43
44
45
46
47
48
49
50
51

52
53
54



55
56
Den letzten Schritt schaute ich mir von vielen Implementierungen von
Programmiersprachen ab. Auch dort gibt es das Problem, relevante von weniger
relevanten Artefakten zu unterscheiden. Die Lösung heißt dort [Garbage
Collection](https://en.wikipedia.org/wiki/Garbage_collection_%28computer_science%29),
auch wenn es eigentlich nicht der "Müll" ist, der gesammelt wird, sondern die
wertvollen Artefakte.

Konkret bedeutet dies: wer auch immer mich für relevant hält
oder meine Tweets unter @implizit vermisst, sollte mir unter
[@dkreuz](https://twitter.com/dkreuz) folgen. Wer mit mir interagieren möchte,
dem folge ich auch gerne zurück. Wer mich nicht für relevant hält oder meine
Tweets nicht vermisst, macht einfach gar nichts und wir beide sind glücklich.


Ich hoffe, im Laufe der Zeit regelt sich alles von allein. Und da sage einer,
Informatik sei zu theoretisch.



---
twitter: https://twitter.com/dkreuz/status/506808517316337665







|
|
<
|
|
>



>
>
>


40
41
42
43
44
45
46
47
48

49
50
51
52
53
54
55
56
57
58
59
Den letzten Schritt schaute ich mir von vielen Implementierungen von
Programmiersprachen ab. Auch dort gibt es das Problem, relevante von weniger
relevanten Artefakten zu unterscheiden. Die Lösung heißt dort [Garbage
Collection](https://en.wikipedia.org/wiki/Garbage_collection_%28computer_science%29),
auch wenn es eigentlich nicht der "Müll" ist, der gesammelt wird, sondern die
wertvollen Artefakte.

Konkret bedeutet dies: wer auch immer mich für relevant hält oder meine Tweets
unter @implizit vermisst, sollte mir unter @dkreuz folgen. Wer mit mir

interagieren möchte, dem folge ich auch gerne zurück. Wer mich nicht für
relevant hält oder meine Tweets nicht vermisst, macht einfach gar nichts und
wir beide sind glücklich.

Ich hoffe, im Laufe der Zeit regelt sich alles von allein. Und da sage einer,
Informatik sei zu theoretisch.

__Update März 2017:__ aus diversen Gründen habe ich @dkreuz in
[@t73fde](https://twitter.com/t73fde) umbenannt. Auch wegen meiner Hauptdomain.
---
twitter: https://twitter.com/dkreuz/status/506808517316337665

Changes to content/blog/20150816_133800_ethik/contents.lr.

53
54
55
56
57
58
59
60
61
62
63
64
65
66
67
68
69
70
71
72
73
74
dort beschäftigt man sich u.a. mit Kriterien für "gutes" Rechnen. Das
Ergebnis sind konkrete Rechenregeln, die wir dann in unseren Alltag
integrieren. In der Mathematik gibt es nicht die einen, allgemein gültigen
Rechenregeln. Je nachdem, welche Zahlenmenge betrachtet wird, kann auch 1 +
2 = 0 sein (Restklassenkörper, in diesem Fall "modulo 3", werden u.a. für
Verschlüsselung verwendet).

Genauso gibt es nicht die eine, allgemein gültige Ethik. Ein wenig
Recherche zeigt schnell, dass es eine christliche Ethik gibt (die sich an
den christlichen Werte orientieren soll), es gibt eine Hackerethik und
Schmerzensvermeidung), Utilitarismus (Nützlichkeitsprinzip), Machiavellismus
(Machtmaximierung), Nihilismus (es gibt keine Kriterien), Individualismus (das
Individuum steht im Vordergrund), Kollektivismus (das Wohlergehen der Gruppe
steht im Vordergrund), ... Selbst der Egoismus ist eine mögliche Ethik und
auch manch einer Mafia wird eine Ethik zugeschrieben.

Was sind dann zum Beispiel "ethische Arbeitsbedingungen"? Da Arbeitsbedingungen
nicht selbst zur Ethik gehören, sind das wohl Arbeitsbedingungen, die auf
einer Ethik beruhen. Aber auf welcher Ethik sollen diese Arbeitsbedingungen
beruhen, es gibt so viele?

Ohne irgendetwas beschönigen zu wollen, scheinen viele Arbeitsbedingungen







|
|
|
|
|
|
|
|







53
54
55
56
57
58
59
60
61
62
63
64
65
66
67
68
69
70
71
72
73
74
dort beschäftigt man sich u.a. mit Kriterien für "gutes" Rechnen. Das
Ergebnis sind konkrete Rechenregeln, die wir dann in unseren Alltag
integrieren. In der Mathematik gibt es nicht die einen, allgemein gültigen
Rechenregeln. Je nachdem, welche Zahlenmenge betrachtet wird, kann auch 1 +
2 = 0 sein (Restklassenkörper, in diesem Fall "modulo 3", werden u.a. für
Verschlüsselung verwendet).

Genauso gibt es nicht die eine, allgemein gültige Ethik. Ein wenig Recherche
zeigt schnell, dass es eine christliche Ethik gibt (die sich an den
christlichen Werte orientieren soll), es gibt eine Hackerethik, Utilitarismus
(Nützlichkeitsprinzip), Machiavellismus (Machtmaximierung), Nihilismus (es gibt
keine Kriterien), Individualismus (das Individuum steht im Vordergrund),
Kollektivismus (das Wohlergehen der Gruppe steht im Vordergrund), ... Selbst
der Egoismus ist eine mögliche Ethik und auch manch einer Mafia wird eine Ethik
zugeschrieben.

Was sind dann zum Beispiel "ethische Arbeitsbedingungen"? Da Arbeitsbedingungen
nicht selbst zur Ethik gehören, sind das wohl Arbeitsbedingungen, die auf
einer Ethik beruhen. Aber auf welcher Ethik sollen diese Arbeitsbedingungen
beruhen, es gibt so viele?

Ohne irgendetwas beschönigen zu wollen, scheinen viele Arbeitsbedingungen

Changes to content/blog/20151005_163544_fossil/contents.lr.

143
144
145
146
147
148
149
150
151
152
153
154
155
156
157
158
159
160
161
162
einem meiner Rechner an, gebe ich `fossil up` ein, um diesen auf den aktuellen
Stand zu bringen. So einfach ist das.

Inzwischen verwalte ich auch einige meiner Open-Source-Projekte mit Fossil.
Git ist für meinen Workflow nicht so angemessen. Nicht vergessen: Git wurde
realisiert, um die Entwicklung von Linux mit über 15 Millionen Zeilen Quelltext
und Tausenden von Entwicklern zu unterstützen. Git muss ganz andere Bedürfnisse
erfüllen, als ich mit meinen eigenen Projekten habe. Ob ich froh wäre, wenn
Hunderte von Entwicklern an meine Projekte arbeiten, muss ich noch entscheiden.
Unabhängig davon kann ich neue Projekte mit Fossil sehr schnell bereitstellen,
einfacher als mit GitHub. Ich überlege aber, ob ich das eine oder andere
Projekt nicht auf GitHub spiegeln soll. GitHub als soziales Netz für
Entwickler.

Die von Fossil verwalteten Dateien lassen sich übrigens sehr leicht nach Git
konvertieren. Das gilt leider nicht für die Tickets/Aufgaben und das Wiki.
Trotzdem ist das eine gute Option für die Zukunft.

Fossil ist das Werkzeug meiner Wahl zur Versions- und Aufgabenverwaltung. Es
integriert alle notwendigen Tätigkeiten, ist einfach zu installieren und zu







|
|
|
|
|
|







143
144
145
146
147
148
149
150
151
152
153
154
155
156
157
158
159
160
161
162
einem meiner Rechner an, gebe ich `fossil up` ein, um diesen auf den aktuellen
Stand zu bringen. So einfach ist das.

Inzwischen verwalte ich auch einige meiner Open-Source-Projekte mit Fossil.
Git ist für meinen Workflow nicht so angemessen. Nicht vergessen: Git wurde
realisiert, um die Entwicklung von Linux mit über 15 Millionen Zeilen Quelltext
und Tausenden von Entwicklern zu unterstützen. Git muss ganz andere Bedürfnisse
erfüllen, als ich mit [meinen eigenen Projekten](https://p.t73f.de) habe. Ob
ich froh wäre, wenn Hunderte von Entwicklern an meine Projekte arbeiten, muss
ich noch entscheiden.  Unabhängig davon kann ich neue Projekte mit Fossil sehr
schnell bereitstellen, einfacher als mit GitHub. Ich überlege aber, ob ich das
eine oder andere Projekt nicht auf GitHub spiegeln soll. GitHub als soziales
Netz für Entwickler.

Die von Fossil verwalteten Dateien lassen sich übrigens sehr leicht nach Git
konvertieren. Das gilt leider nicht für die Tickets/Aufgaben und das Wiki.
Trotzdem ist das eine gute Option für die Zukunft.

Fossil ist das Werkzeug meiner Wahl zur Versions- und Aufgabenverwaltung. Es
integriert alle notwendigen Tätigkeiten, ist einfach zu installieren und zu

Changes to content/blog/20160612_141600_indieweb/contents.lr.

149
150
151
152
153
154
155
156
157
158
159
160
161
162
163
[Metrik](http://indiewebcamp.com/IndieMark), um zu messen, wie sehr die eigene
Webseite konform zum IndieWeb ist.  Unter
[IndieWebify.Me](http://indiewebify.me/) existiert sogar ein kleiner Dienst,
der das überprüft und ggf. Verbesserungshinweise gibt.

Wer das alles nicht sofort selbst umsetzen möchte, für den gibt es einige
Dienste und Software. Für den schnellen Einstieg kann
[Knwon](https://withknown.com/) ausprobiert werden. Die Brücke zu Facebook,
Twitter & Co schlägt [Bridgy](https://brid.gy/). Viele weitere Projekte listet
<http://indiewebcamp.com/Projects> auf.

## Fazit

Wir leben in interessanten Zeiten. Facebook & Co sind daran interessiert, dass
Menschen auf Ihren Seiten verweilen. Über Produkte, wie [Instant







|







149
150
151
152
153
154
155
156
157
158
159
160
161
162
163
[Metrik](http://indiewebcamp.com/IndieMark), um zu messen, wie sehr die eigene
Webseite konform zum IndieWeb ist.  Unter
[IndieWebify.Me](http://indiewebify.me/) existiert sogar ein kleiner Dienst,
der das überprüft und ggf. Verbesserungshinweise gibt.

Wer das alles nicht sofort selbst umsetzen möchte, für den gibt es einige
Dienste und Software. Für den schnellen Einstieg kann
[Known](https://withknown.com/) ausprobiert werden. Die Brücke zu Facebook,
Twitter & Co schlägt [Bridgy](https://brid.gy/). Viele weitere Projekte listet
<http://indiewebcamp.com/Projects> auf.

## Fazit

Wir leben in interessanten Zeiten. Facebook & Co sind daran interessiert, dass
Menschen auf Ihren Seiten verweilen. Über Produkte, wie [Instant