t73f.de

Check-in [0ad7c95281]
Login

Many hyperlinks are disabled.
Use anonymous login to enable hyperlinks.

Overview
Comment:Links zu 3 Tweets; reformat source
Downloads: Tarball | ZIP archive | SQL archive
Timelines: family | ancestors | descendants | both | trunk
Files: files | file ages | folders
SHA1:0ad7c95281aacf3473459c033da1f75be1241c56
User & Date: dkreuz 2017-11-20 14:24:08
Context
2017-11-29
15:45
Neue Mobilnummer check-in: f5dbf89fca user: dkreuz tags: trunk
2017-11-20
14:24
Links zu 3 Tweets; reformat source check-in: 0ad7c95281 user: dkreuz tags: trunk
2017-11-13
13:58
Name Kreuz -> Stern; Fix bug introduced with Lektor 3 check-in: a67d5e0f45 user: dkreuz tags: trunk
Changes
Hide Diffs Unified Diffs Ignore Whitespace Patch

Changes to content/blog/20160612_141600_indieweb/contents.lr.

173
174
175
176
177
178
179


kaum kontrollierten Unternehmen nicht durchleuchtet werden möchten.

Wie wir alle wissen, gibt es zwischen Schwarz und Weiß beliebig viele Farben.
Das IndieWeb positioniert sich in der eindeutigen Aussage zur digitalen
Selbstbestimmung und baut Brücken zwischen Interessen.

Womit mein nächstes, kleines (?) Side-Projekt gut beschrieben ist.









>
>
173
174
175
176
177
178
179
180
181
kaum kontrollierten Unternehmen nicht durchleuchtet werden möchten.

Wie wir alle wissen, gibt es zwischen Schwarz und Weiß beliebig viele Farben.
Das IndieWeb positioniert sich in der eindeutigen Aussage zur digitalen
Selbstbestimmung und baut Brücken zwischen Interessen.

Womit mein nächstes, kleines (?) Side-Projekt gut beschrieben ist.
---
twitter: https://twitter.com/t73fde/status/742006985319710720

Changes to content/blog/20170304_155500_java/contents.lr.

170
171
172
173
174
175
176


existierende Anwendungen. Ist COBOL schon tot? Es gibt auch zu viele aktiv
entwickelte Projekte und Produkte.  Allein die schiere Menge an Java-basierter
Software bedeutet dessen Fortbestand.  Das muss nicht deprimierend sein,
sondern bietet für viele eine vernünftige Aufgabe.

Einfach Java zu nutzen, weil viele andere es verwenden, das wird immer weniger
eine Begründung.









>
>
170
171
172
173
174
175
176
177
178
existierende Anwendungen. Ist COBOL schon tot? Es gibt auch zu viele aktiv
entwickelte Projekte und Produkte.  Allein die schiere Menge an Java-basierter
Software bedeutet dessen Fortbestand.  Das muss nicht deprimierend sein,
sondern bietet für viele eine vernünftige Aufgabe.

Einfach Java zu nutzen, weil viele andere es verwenden, das wird immer weniger
eine Begründung.
---
twitter: https://twitter.com/t73fde/status/838108283399507968

Changes to content/blog/20170827_163800_kuendigung/contents.lr.

83
84
85
86
87
88
89


weit her ist. Erst mit oder nach der Kündigung regt sich etwas. Das könnte an
der großen Zahl der Abonnenten / Mitglieder liegen. Andererseits zeigen manche
Online-Communities, dass es auch anders geht.

Ich selbst vermisse keine dieser vor langer Zeit "gesammelten" Dinge. Im
Gegenteil, ich habe mehr Zeit für meine Belange. Weniger geistiger Ballast.
Also [agiler](../../2015/agil/)?









>
>
83
84
85
86
87
88
89
90
91
weit her ist. Erst mit oder nach der Kündigung regt sich etwas. Das könnte an
der großen Zahl der Abonnenten / Mitglieder liegen. Andererseits zeigen manche
Online-Communities, dass es auch anders geht.

Ich selbst vermisse keine dieser vor langer Zeit "gesammelten" Dinge. Im
Gegenteil, ich habe mehr Zeit für meine Belange. Weniger geistiger Ballast.
Also [agiler](../../2015/agil/)?
---
twitter: https://twitter.com/t73fde/status/901840606061789184

Changes to content/contents.lr.

2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
---
title: Prof. Dr. Detlef Stern
---
heading: Willkommen!
---
body:

Ich bin Professor für
Projekt­management, Electronic Business und Software­entwicklung an der
Hochschule Heilbronn.

Theoretische Grundlagen sind für die Praxis wichtig, aber ohne Praxis bleibt
die Theorie blutleer.

Als Spezialist für Projekt­management, Software­entwicklung,
Umsetzungs­prozesse und Vorgehens­modelle unterstütze ich außerhalb der
Hoch­schule sowohl Unter­nehmen und Gruppen, als auch
Einzel­personen.  Mein Spektrum reicht vom Mentoring / Coaching von
Software­entwicklern und Projektt­eams bis zur Beratung auf
Geschäfts­führungs­ebene.  Einer meiner Schwer­punkte ist die
Adaption von agilen Prozessen auf neue Anwendungs­gebiete.







<
|
|











2
3
4
5
6
7
8

9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
---
title: Prof. Dr. Detlef Stern
---
heading: Willkommen!
---
body:


Ich bin Professor für Projekt&shy;management, Electronic Business und
Software&shy;entwicklung an der Hochschule Heilbronn.

Theoretische Grundlagen sind für die Praxis wichtig, aber ohne Praxis bleibt
die Theorie blutleer.

Als Spezialist für Projekt&shy;management, Software&shy;entwicklung,
Umsetzungs&shy;prozesse und Vorgehens&shy;modelle unterstütze ich außerhalb der
Hoch&shy;schule sowohl Unter&shy;nehmen und Gruppen, als auch
Einzel&shy;personen.  Mein Spektrum reicht vom Mentoring / Coaching von
Software&shy;entwicklern und Projektt&shy;eams bis zur Beratung auf
Geschäfts&shy;führungs&shy;ebene.  Einer meiner Schwer&shy;punkte ist die
Adaption von agilen Prozessen auf neue Anwendungs&shy;gebiete.